Read out

Kryptowährungen – das Studierendenkonto der Zukunft?

Wirtschaftsuniversität Wien, Library & Learning Center Festsaal 123.10.2018, 18:00WU matters. WU talks.

Type Lecture / discussion
Organizer Wirtschaftsuniversität Wien Marketing & Kommunikation

Diskus­sion des De­part­ments für In­form­a­tions­ver­arbei­tung und Prozess­man­age­ment

Bereits die griech­is­chen Philo­soph/inn/en berichteten über die Ver­wun­der­ung und den Ärger der älteren Gen­er­a­tion über das Ver­hal­ten der Ju­gend. Ein Aspekt dieses Phäno­mens ist das Auftre­ten von bisher un­bekan­nten, primär von der jun­gen Gen­er­a­tion nachge­fragten Fin­an­zin­stru­menten, die für Außen­stehende als ir­ra­tionale Blasen wahr­gen­om­men wer­den. Ak­tuell mani­fest­iert sich dieses Phäno­men in der Nachfrage nach Kryptowährungen und ICOs. An der WU hat sich im Rah­men des Forschungsin­sti­tuts für Kryptoöko­nomie ein Stu­dents Chapter ge­bil­det, das sich mit diesen neuen Fin­an­zin­stru­menten beschäftigt. Im Rah­men des Events wer­den die Ergeb­n­isse einer ex­plor­at­iven Studie zu Ein­stel­lungen und Motiven dieser Gruppe zu Fin­an­zfra­gen vorges­tellt und mit Ver­treter/inne/n des Stu­dents Chapters und der Fin­an­zbranche disku­tiert.

Vor­tra­gender:

Univ.Prof. Dr. Al­fred Taudes, Leiter des In­sti­tuts für Kryptoöko­nomie, WU

Nik­las Re­isz, Stu­dents Chapter, In­sti­tut für Kryptoöko­nomie, WU

Vladi­mir Garbe­shkov, Stu­dents Chapter, In­sti­tut für Kryptoöko­nomie, WU

Dr. Wal­ter Mösen­bacher, Man­aging Dir­ector, Raif­feisen e-­force

Mod­er­a­tion:

Univ.Prof. Dr. Stefan Pichler, Vizerek­tor für Forschung, WU

Da es im Fest­saal 1 eine be­gren­zte An­zahl an Sitzplätzen gibt, gilt bei der Sitzplatzwahl das „First Come First Served“-Prin­zip.

*Hin­weis: Mit „An­mel­dung bestäti­gen“ erklären Sie sich damit ein­ver­standen, dass Ihre persönlichen Daten (Vor-/Nachname/E-­Mail) er­hoben, bearbeitet und gespeich­ert wer­den. Ihre per­son­en­bezo­genen Daten wer­den nur im Rah­men der An­mel­dung zu dieser Ver­an­stal­tung gespeich­ert, nicht an Dritte weit­ergegeben und 3 Mon­ate nach der Ver­an­stal­tung gelöscht. Weit­ere In­form­a­tionen zur WU Datens­chutzver­or­d­nung finden Sie auf >hier<



Back to overview