Read out

Gedenkjahr 1938/2018

Wirtschaftsuniversität Wien, Executive Academy Foyer02.10.2017, 18:00

Type Lecture / discussion
Languagedeutsch
Organizer Wirtschaftsuniversität Wien
Contact wu.events@wu.ac.at

Auftakt: „Säuber­ungen“ an öster­reichis­chen Hoch­schu­len

2018 jährt sich der An­schluss Öster­reichs an das Deutsche Reich zum 80. Mal. Auch für die Hoch­schule für Welthan­del (HWH), die Vorläufer­insti­tu­tion der heut­i­gen WU, hatte die Machtüber­nahme der Na­tion­alsozi­al­isten fatale Kon­sequen­zen. Be­son­ders jüdis­che Angehörige der HWH wurden sys­tem­at­isch ver­trieben.

Mit dem Geden­k­jahr 1938/2018 er­in­nert die WU in ver­schiedenen Ver­an­stal­tun­gen an die Ges­chehn­isse der dam­a­li­gen Zeit und lädt Sie zum Auftakt der Reihe am 2. Ok­to­ber 2017 recht herz­lich ein.

Pro­gramm

Montag,
02.10.2017
18:00hEröffnung durch Rek­t­orin Univ.Prof. Dr. DI Edel­traud Hanap­pi-Eg­ger
18:05hBuch­vor­stel­lung durch PD Dr. Jo­han­nes Koll
18:20h Vor­trag von em. Univ.Prof. Dr. Mitchell G. Ash:
„Säuber­ungen" an öster­reichis­chen Hoch­schu­len in den polit­ischen Umbrüchen des 20. Jahrhun­derts
ca. 19:15hEm­p­fang

Über das Buch

Aus­tro­faschis­mus, Na­tion­alsozi­al­is­mus, Ent­nazi­f­iz­ier­ung ab 1945 – die mehr­fachen Re­gimewech­sel der er­sten Hälfte des 20. Jahrhun­derts hat­ten auch auf die Hoch­schu­len in Öster­reich gravi­er­ende Auswirkun­gen. ‚Säuber­ungen‘ beim Per­sonal und un­ter den Stud­i­er­enden soll­ten je­w­eils zu einer re­gimekon­for­men Neuaus­rich­tung des Hoch­schul­we­sens beitra­gen. Un­ter welchen Voraus­set­zun­gen und Rah­men­bedin­gun­gen, auf welche Weise und mit welchen Fol­gen der polit­isch ge­wollte Ein­griff in die Zusam­menset­zung von Lehrkörper und Hörer­schaft vor sich ging, wird in diesem Sam­mel­band einge­hend un­ter­sucht.

Das Buch ist aus dem Geden­k­pro­jekt der WU Wien her­vorgegan­gen. Es stellt die Entwicklun­gen an der dam­a­li­gen Hoch­schule für Welthan­del ebenso dar wie an et­lichen weit­eren Hoch­schu­len von Wien bis Inns­bruck. Abger­undet wird das Buch durch das In­ter­view mit einem hoch­betagten ehem­a­li­gen jüdis­chen Stud­i­er­enden der ‚Welthan­del‘.

Jo­han­nes Koll (Hrsg.): „Säuber­ungen“ an öster­reichis­chen Hoch­schu­len 1934–1945. Voraus­set­zun­gen, Prozesse, Fol­gen, Böhlau-Ver­lag: Wien/Köln/Wei­mar 2017.



Back to overview