Read out

200 Jahre F. W. Raiffeisen: Banking (Not) for Profit?!

Wirtschaftsuniversität Wien, Library & Learning Center Festsaal 102.10.2018, 18:00WU matters. WU talks.

Type Lecture / discussion
Organizer Wirtschaftsuniversität Wien Marketing & Kommunikation

Diskus­sion zum 200. Ge­burtstag von F. W. Raif­feisen

Vor 200 Jahren wurde F. W. Raif­feisen – einer der Wegbereiter der Gen­os­senschaft­sidee – ge­boren. Was ist von seinen ideal­istischen Vor­stel­lungen in der heut­i­gen Banken­welt geblieben? Was ist auf­grund reg­u­lat­or­ischer Vor­gaben über­haupt noch lebbar? Die rund 400 selbständi­gen Raif­feis­en­banken in Öster­reich stehen täglich im Span­nungs­feld zwis­chen gen­os­senschaft­li­chem Förderauftrag und Gewinnstreben. Für die börsen­notierte Raif­feisen Bank In­ter­na­tional ist die Aus­rich­tung klar: „for profit“. Gänz­lich anders pos­i­tioniert sich die Gen­os­senschaft für Ge­mein­wohl: „not-­for-­profit“ und mit dem An­lie­gen, ein ge­mein­wohlori­entiertes Geld- und Fin­an­zwesen zivil­gesell­schaft­lich zu gestal­ten. Doch was braucht die Gesell­schaft? Won­ach ver­langt der Markt? Gehört die Zukunft nur weni­gen Großbanken oder sind re­gionale und ko­op­er­at­ive Mod­elle gerade heute eine un­ver­zicht­bare Ergänzung?

Disku­ti­er­ende:

Dir. Ro­mana Gschiel-Hötzl Bakk., Geschäftslei­t­erin Raif­feis­en­bank Bad Radkers­bur­g-Klöch eGen

Dr. Wal­ter Rothen­steiner, Gen­er­alan­walt, Öster­reichis­cher Raif­feis­en­verb­and

Markus Steg­fell­ner, Auf­sicht­s­rats­vorsitzender der Gen­os­senschaft für Ge­mein­wohl

Dr. Jo­hann Strobl, CEO, Raif­feisen Bank In­ter­na­tional

Mod­er­a­tion:

ao.Univ.Prof. Dr. Di­et­mar Rößl, Leiter des Forschungsin­sti­tuts für Ko­op­er­a­tionen und Gen­os­senschaften, WU

Da es im Fest­saal 1 eine be­gren­zte An­zahl an Sitzplätzen gibt, gilt bei der Sitzplatzwahl das „First Come First Served“-Prin­zip.

*Hin­weis: Mit „An­mel­dung bestäti­gen“ erklären Sie sich damit ein­ver­standen, dass Ihre persönlichen Daten (Vor-/Nachname/E-­Mail) er­hoben, bearbeitet und gespeich­ert wer­den. Ihre per­son­en­bezo­genen Daten wer­den nur im Rah­men der An­mel­dung zu dieser Ver­an­stal­tung gespeich­ert, nicht an Dritte weit­ergegeben und 3 Mon­ate nach der Ver­an­stal­tung gelöscht. Weit­ere In­form­a­tionen zur WU Datens­chutzver­or­d­nung finden Sie auf >hier<



Back to overview