Institut für Nachhaltigkeitsmanagement
Read out

WU matters. WU talks.

Cor­por­ate So­cial Re­spons­ib­il­ity (CSR) - ernst ge­meintes En­gage­ment oder PR-­Gag?

Un­ternehmen en­ga­gieren sich in vielen Bereichen. Sie spenden Hil­fsgüter in Kata­strophenfällen, fördern Pro­jekte in Entwicklungsländern, stiften Lehrstühle an Uni­versitäten und übernehmen Patenschaften für Kinder, Tiere und ganze Land­striche. Vieles davon ist zweifel­los gut und würde fehlen, wenn es einges­tellt würde. Aber ist es auch gut genug? Oder nur eine sub­tile Form der Im­age-P­flege? Diesem Thema wid­mete sich am 4. April 2017 der WU Talk von a.Prof. André Martinuzzi, Vor­stand des In­sti­tuts für Nach­haltigkeits­man­age­ment der WU Wien. In fundierter, poin­tierter und kur­z­wei­li­ger Form präsen­tierte er eine dif­fer­en­zierte Sicht auf die Licht- und Schat­ten­seiten dieses in Zeiten von Glob­al­is­ier­ung­skritik und skan­dalösen Geschäft­s­prak­tiken um­strittenen Themas. Einer Vielzahl von Prax­is-Beis­pielen ver­deut­lichten Chan­cen und Gren­zen gesell­schaft­lichen En­gage­ments, wobei das Pub­likum in die Be­w­er­tun­gen ein­bezo­gen wurde. Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung wurden ak­tuelle Ergeb­n­isse aus zwei EU Pro­jek­ten vorges­tellt: Norma Schönherr, Pro­jektlei­t­erin von www.GLOB­AL-­VALUE.eu präsen­tierte Man­age­ment-In­stru­mente, mit denen Un­ternehmen ihre glob­alen Auswirkun­gen messen und kontinu­ier­lich verbessern. Kath­ar­ina Jar­mai, Koordin­at­orin von www.IN­NOV­A­TION-­COM­PASS.eu zeigte auf, wie kleine und mit­telständis­che Be­triebe ihre In­nov­a­tion­sprozesse nach­haltig und ver­ant­wor­tungs­be­wusst gestal­ten.

(C) WUtv Roman Reiter

Folien zum Vor­trag

Final_WU_Matters_Martinuzzi_Jarmai_Schoenherr_-_print.pdf
Final_WU_Matters_Martinuzzi_Jarmai_Schoenherr_-_print.pdf


Back to overview