Read out

WU Best Paper Award 2017

Auch in diesem Jahr ver­lieh die WU ge­mein­sam mit der Stadt Wien die WU Best Pa­per Awards für heraus­ra­gende wis­senschaft­liche Leis­tun­gen. Zum Auftakt der Ver­an­stal­tung hielt WU-­Pro­fessor Georg Li­en­bacher un­ter dem Titel "Die öster­reichis­che Bundesstaat­lich­keit – staat­spolit­ische Be­trach­tun­gen" einen Festvor­trag über die Ir­ra­tion­alitäten in der Diskus­sion um die öster­reichis­che Bundesstaat­lich­keit un­ter staat­spolit­ischen Gesicht­spunk­ten. Im An­schluss daran wurden die WU Best Pa­per Awards ver­liehen.

Mit dem WU Best Pa­per Award des Ju­biläums­fonds der Stadt Wien für die Wirtschaft­suni­versität Wien wurden am 7. Novem­ber 2017 wieder die be­sten wis­senschaft­lichen Pub­lika­tionen des Jahres aus­gezeich­net. In fei­er­li­chem Rah­men über­gab Vizerek­tor Stefan Pichler die Urkun­den. Prämiert wurden Arbeiten in insges­amt vier Kat­egorien. Die WU grat­uliert fol­genden Pre­isträger­Innen:

  • Kat­egorie A: Quant­it­at­iv-ana­lyt­ische oder form­al­wis­senschaft­liche Arbeiten  +

  • Kat­egorie: „New Av­en­ues“ (Neu)
    Sylvia Frühwirth-Schnat­ter Pub­lika­tion: Bayesian treat­ment ef­fects mod­els with vari­able se­lec­tion for panel out­comes with an ap­plic­a­tion to earn­ings ef­fects of ma­ter­nity leave.

Video Silvia Frühwirth-Schnatter

Silvia Frühwirth-Schnatter

  • Kat­egorie B: Arbeiten aus der Be­trieb­swirtschaftslehre, Volk­swirtschaft und Wirtschaftspädago­gik
    Nikolaus Franke Pub­lika­tion: In­tel­lec­tual Prop­erty Norms in On­line Com­munit­ies: How User­-Or­gan­ized In­tel­lec­tual Prop­erty Reg­u­la­tion Sup­ports In­nov­a­tion

Video Nikolaus Franke

Nikolaus Franke

  • Kat­egorie C: Arbeiten aus Frem­d­sprach­licher Wirtschaft­skom­munika­tion, Recht, Geisteswis­senschaften, Sozi­olo­gie, Wirtschafts­geo­grafie; in­ter­d­iszip­linäre Arbeiten
    Ren­ate E. Meyer, Markus A. Höllerer: Pub­lika­tion: Lay­ing a smoke screen: Am­bi­gu­ity and neut­ral­iz­a­tion as stra­tegic re­sponses to in­tra-in­sti­tu­tional com­plex­ity.

Video Renate Meyer und Markus Höllerer

Renate Meyer und Markus Höllerer



Back to overview