Read out

Mitteilungsblatt vom 7. Juni 2006, 36. Stück

The content on this page is currently available in German only.
183) Bevollmächtigungen Projektleiterinnen und Projektleiter
184) Einladung zum Habilitationsvortrag von Frau Dr. Monika Drs
185) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Stefan Güldenberg
186) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Robert-André Martinuzzi
187) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Jürgen Mühlbacher
188) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Andreas Strebinger
189) Ausschreibung der Europäischen Kommission
190) Ausschreibung des Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung (CEDEFOP)
191) Ausschreibung des Lebensministeriums
192) Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal


183) Bevollmächtigungen Projektleiterinnen und Projektleiter

Folgende Projektleiterinnen/Projektleiter werden gemäß § 27 Abs 2 Universitätsgesetz 2002 zum Abschluss der für die Vertragserfüllung erforderlichen Rechtsgeschäfte und zur Verfügung über die Geldmittel im Rahmen der Einnahmen aus diesem Vertrag sowie gemäß § 5 der Richtlinie des Rektorats für die Bevollmächtigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Wirtschaftsuniversität Wien (Abschluss von Werkverträgen, freien Dienstverträgen sowie Arbeitsverträgen entsprechend den näheren Bestimmungen der Richtlinie) bevollmächtigt:

Projekt Projektleiterin/Projektleiter
NPO between Voice and Service Univ.Prof. Dr. Michael Meyer
Leonardo da Vinci Mag. Magdalena Berecki-Pernkopf

o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt, Rektor

 

184) Einladung zum Habilitationsvortrag von Frau Dr. Monika Drs

Der Habilitationsvortrag von Frau Dr. Monika Drs zum Thema "Abschluss und Änderung der freien Betriebsvereinbarung" findet am Donnerstag, 29. Juni 2006 um 9:45 Uhr s.t. im kleinen Sitzungssaal (UZA 1, Kern D, 1. UG) statt.

Das öffentliche Habilitationskolloquium wird im Anschluss an den Habilitationsvortrag abgehalten.

Der Vorsitzende der Habilitationskommission:
o.Univ.-Prof. Dr. Ulrich Runggaldier

 

185) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Stefan Güldenberg

Der Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Stefan Güldenberg zum Thema "Strategisches Management im Spannungsfeld zwischen betriebswirtschaftlicher Theorien-Bildung und Unternehmensberatung" findet am Dienstag, den 18. Juli 2006 um 13:00 Uhr s.t. im Konferenzraum1 / D 706 (UZA 4, Kern D, 7. OG) statt.

Das öffentliche Habilitationskolloquium wird im Anschluss an den Habilitationsvortrag abgehalten.

Der Vorsitzende der Habilitationskommission:
Univ.Prof. Dr. Gerhard Speckbacher

 

186) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Robert-André Martinuzzi

Der Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Robert-André Martinuzzi zum Thema "Nationale Nachhaltigkeitsstrategien - Internationale Erfahrungen mit einem Instrument der strategischen Nachhaltigkeitspolitik" findet am Donnerstag, 22. Juni 2006 um 15:30 Uhr s.t. im Großen Sitzungssaal statt.

Das öffentliche Habilitationskolloquium wird im Anschluss an den Habilitationsvortrag abgehalten.

Der Vorsitzende der Habilitationskommission:
o.Univ.Prof. Dr. Johann August Schülein

 

187) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Jürgen Mühlbacher

Der Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Jürgen Mühlbacher zum Thema "Individuelle versus organisationale Kompetenzen: Unterschiedliche Entwicklungswege im Vergleich" findet am Mittwoch, 21. Juni 2006 um 11:00 Uhr s.t. im Konferenzraum 1 / D 706 (UZA 4, Kern D, 7. OG) statt.

Das öffentliche Habilitationskolloquium wird im Anschluss an den Habilitationsvortrag abgehalten.

Der Vorsitzende der Habilitationskommission:
Univ. Prof. Dr. Helmut Kasper

 

188) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Andreas Strebinger

Der Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Andreas Strebinger zum Thema "Determinanten, Moderatoren und Wirkungen der Markenarchitekturstrategie" findet am Mittwoch, 28. Juni 2006 um 16:00 Uhr s.t. im Seminarraum 2.19 A (UZA 1, Kern A, 2. OG) statt.

Das öffentliche Habilitationskolloquium wird im Anschluss an den Habilitationsvortrag abgehalten.

Der Vorsitzende der Habilitationskommission
o.Univ.Prof. Dr. Günter Schweiger

 

189) Ausschreibung der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission veröffentlichte die Stelle des Stellvertretenden Generaldirektors in der Generaldirektion Wettbewerb (COMP) (m/w)

Einstufung: A*15
Dienstort: Brüssel

Voraussetzungen für eine Bewerbung:
- Zur Promotion berechtigender Hochschulabschluss;
- mindestens 15-jährige Berufserfahrung in einer Position, für die der erworbene Hochschulabschluss Voraussetzung war, davon mindestens fünf Jahre in einer höheren Führungsposition;
- gründliche Kenntnis einer Amtssprache der Europäischen Union und ausreichende Kenntnis einer weiteren Amtssprache ;

Bitte informieren Sie sich über die Details dieser Ausschreibung im Amtsblatt der Europäischen Union (2006/C 123 A /01 vom 24.5.2006), welches auf der Homepage des Bundeskanzleramtes unter www.bundeskanzleramt.at/eu-jobs <http://www.bundeskanzleramt.at/eu-jobs> (Ausschreibungen der EU-Institutionen) oder direkt unter dem
Link http://eur-lex.europa.eu/JOHtml.do?uri=OJ:C:2006:123A:SOM:DE:HTML abrufbar ist. Den kompletten Ausschreibungstext sowie die Anleitung zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter folgendem Link: http://ec.europa.eu/dgs/personnel_administration/working_senior_mgt_de.htm

Die Bewerbungen sind entsprechend dem in der Ausschreibung genannten Verfahren bis spätestens
22. Juni 2006 (online, 12.00 Uhr mittags, Ortszeit Brüssel ) direkt an die in der Ausschreibung angegebene Adresse zu senden.

 

190) Ausschreibung des Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung (CEDEFOP)

Das Europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (CEDEFOP) hat die Stelle eines Innenrevisors veröffentlicht. Die Einstufung erfolgt in AD 8/AD 9 - Dauerplanstelle.
Sitz: Thessaloniki

Insbesonders geforderte Qualifikationen:
- Universitätsabschluss einschlägiger Studienrichtungen
- Berufserfahrung von 9 Jahren oder 12 Jahren
-gründliche Kenntnis einer Amtssprache der Europäischen Union und ausreichende Kenntnis einer weiteren Amtssprache

Bitte informieren Sie sich über die Details dieser Ausschreibung im Amtsblatt der Europäischen Union (2006/C 122 A vom 23.5.2006), welches auf der Homepage des Bundeskanzleramtes unter www.bundeskanzleramt.at/eu-jobs <http://www.bundeskanzleramt.at/eu-jobs> bzw. unter _http://eur-lex.europa.eu/JOHtml.do?uri=OJ:C:2006:122A:SOM:DE:HTML_ <BLOCKED::http://eur-lex.europa.eu/JOHtml.do?uri=OJ:C:2006:122A:SOM:DE:HTML> (Ausschreibungen der EU-Institutionen bzw. Ausschreibungen der EU-Agenturen) oder direkt unter dem Link http://www.cedefop.europa.eu/ban_generic.asp#VA abrufbar ist.

Die Bewerbungen sind entsprechend dem in der Ausschreibung genannten Verfahren bis spätestens
15. Juni 2006 (es gilt das Datum des Poststempels) direkt an die in der Ausschreibung angegebene Adresse zu senden.

 

191) Ausschreibung des Lebensministeriums

Die Abteilung IV 5 des Lebensministeriums übt die Funktion der strategischen und fachlichen Steuerung des Forsttechnischen Dienstes für Wildbach- und Lawinenverbauung (die.wildbach), einer für den präventiven Schutz vor alpinen Naturgefahren in Österreich zuständigen Dienststelle des Bundes, aus.

die.wildbach beschäftigt zurzeit 1310 MitarbeiterInnen (Technisches- und Verwaltungspersonal, Kollektivvertragsbedienstete) und realisiert jährlich Schutzprojekte im Umfang von ca.
€ 122 Mio.

Diese Aufgabe der Abteilung sind Leistungen der Hoheits- und Privatwirtschaftsverwaltung und umfassen die Entwicklung- und den Einsatz von Steuerungsinstrumenten im budgetären und personellen Bereich, die Koordination aller fachlichen Aufgaben (Gefahrenzonenplanung, Planung und Umsetzung von Schutzmaßnahmen etc.), die Qualitätssicherung und Richtlinienkompetenz, das Budget- und Förderungsmanagement, Leistungen der Organisations- und Personalentwicklung, die Vertretung auf nationaler und internationaler Ebene sowie das Berichtswesen, die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.

Im Jahr 2005 wurde ein Strategieprozess durchgeführt, dessen wichtigstes Ergebnis die Entwicklung eines auf dem Ansatz der Balanced Score Card basierenden strategischen Controllingsytems war. Zurzeit findet die Umsetzung dieser Strategie in allen Leistungsbereichen der Wildbach- und Lawinenverbauung statt, die zu wesentlichen strukturellen, organisatorischen und technologischen Veränderungen führen wird. Ziel ist die Entwicklung einer den Grundsätzen der modernen Verwaltung entsprechenden Organisation.

Zur Unterstützung der Leitung bei der Entwicklung und Koordination der erforderlichen Umsetzungsschritte sowie bei der strukturellen und organisatorischen Weiterentwicklung der Prozesse und Steuerungsinstrumente sucht die Abteilung IV 5 (Wildbach- und Lawinenverbauung) eine/n am öffentlichen Verwaltungsmanagement interessierte/n

Absolventen/in der Studienrichtung Betriebswirtschaft

als Verwaltungspraktikant/in im Bundesdienst

Mögliche Aufgabengebiete:

· Entwicklung von Controllinginstrumenten und Kennzahlen für die strategische Steuerung.

· Entwicklung und Umsetzung eines Projektsmanagements für geförderte Schutzprojekte

· Wirtschaftlichkeitsanalysen im operativen Bereich (z. B. Bauhöfe der Wildbach- und Lawinenverbauung).

· Weiterentwicklung der Kostenrechung im operativen Bereich.

· Investitions- und Amortisationsberechnungen im Bereich der Instandhaltung- und Instandsetzung bestehender Schutzanlagen.

· Unterstützung von wirtschaftlich orientierten Entwicklungsprojekten mit externen Partnern: Volkswirtschaftliche Bewertung der Leistungen der Wildbach- und Lawinenverbauung, Kundenzufriedenheitsanalayse.

· Entwicklung und Unterstützung der Verwaltungsinnovation im Bereich Planungsangelegenheiten und Förderungsmanagement.

Anforderungen:

· Studium der Betriebswirtschaftslehre.

· Vertiefte Kenntnisse der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre, des betrieblichen Rechnungswesens, der Kostenrechnung, des Controllings, der Wirtschaftsmathematik, des wirtschaftlichen Informationstechnologie und des Organisationsmanagements.

· Gutes technisches Verständnis

· Kenntnisse bei der Anwendung von Software im Büro- und Wirtschaftsbereich (MS Office, Kostenrechnungsprogramme, Datenbanken)

· Gute sprachliche Ausdrucksweise,

· gute Fremdsprachenkenntnisse Englisch

· Hohe Dienstleistungs- und Serviceorientierung

· Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit

Wir bieten:

· Mitarbeit in einem umfangreichen und sich dynamisch entwickelnden Aufgabenbereich in der Abteilung IV 5 und den Dienststellen der Wildbach- und Lawinenverbauung

· Einführung in die Hoheits- und Privatwirtschaftsverwaltung des Bundes

· Einschau in einen laufenden Prozesse der Verwaltungsinnovation

Vertragsdauer:

Das Verwaltungspraktikum im Bundesdienst endet spätestens nach 12 Monaten, es gibt keine Verlängerungsmöglichkeit.

Entlohnung:

Der monatliche Ausbildungsbeitrag ist in der Höhe von 50 % des Monatsentgelts gemäß § 72 VBG VBRG 1998 der Entlohnungsgruppe v2, Lohnstufe 1 festgelegt. Dies ist derzeit € 763,70 brutto monatlich.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis 30.6.2006 an:

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,

Umwelt und Wasserwirtschaft

Abteilung IV 5, Wildbach- und Lawinenverbauung

Marxergasse 2, 1030 Wien

Oder bevorzugt per E-mail an: romana.bauer@lebensministerium.at

Nähere Auskünfte:

OR Dipl.-Ing. Dr. Florian Rudolf-Miklau

71100/7333 oder florian.rudolf-miklau@lebensministerium.at


192) Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal

Allgemeine Informationen:

· Frauenförderung:
Da sich die Wirtschaftsuniversität Wien die Erhöhung des Frauenanteils beim wissen-schaftlichen Personal zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Alle Bewerberinnen, die die gesetzlichen Aufnahmeerfordernisse erfüllen
und den Anforderungen des Ausschreibungstextes entsprechen, sind zu Bewerbungs-gesprächen einzuladen.

· An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter www.wu-wien.ac.at

· Reise- und Aufenthaltskosten:
Wir bitten Bewerberinnen und Bewerber um Verständnis dafür, dass Reise- und Aufenthalts-kosten, die aus Anlass von Auswahl- und Aufnahmeverfahren entstehen, nicht von der Wirtschaftsuniversität Wien abgegolten werden können.

AUSGESCHRIEBENE STELLEN:

1.) Im Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht ist voraussichtlich ab 01. Oktober 2006 bis 30. September 2007 die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/ einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin (Arbeitnehmer/in der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt, ersatzmäßig zu besetzen.
Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Personalentwicklungsplan für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen eine maximale Befristungsdauer von 4 Jahren vorsieht. Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 4 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.
Wir weisen darauf hin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter/wissenschaftliche Mitarbeiterin inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.


Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes Diplomstudium der Rechtswissenschaften

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Nachweisbare Kenntnisse und Interessenschwerpunkte im Europarecht und im öffentlichen Recht, insbesondere im öffentlichen Wirtschaftsrecht; sehr guter Studienerfolg im öffentlichen Recht; Interesse und Bereitschaft zur wissenschaftlichen Arbeit und zur Mitarbeit im Institutsbetrieb; sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch); EDV-Kenntnisse

Kennzahl: 61905
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien,

Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.
Ende der Bewerbungsfrist: 28. Juni 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt

2.) Im Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien ist voraussichtlich ab 03. Juli 2006 die Stelle eines Assistenten/ einer Assistentin mit einer voraussichtlichen Besetzungsdauer bis
02. Juli 2012 oder zweier wissenschaftlicher Mitarbeiter/ zweier wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen mit einer voraussichtlichen Besetzungsdauer bis 02. Juli 2010 (Arbeitnehmer/in der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt, zu besetzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Personalentwicklungsplan für Assistent/inn/en eine maximale Befristungsdauer von 6 Jahren vorsieht. Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 6 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits einen Assistent/inn/enposten "Säule 2" inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.
Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Personalentwicklungsplan für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen eine maximale Befristungsdauer von 4 Jahren vorsieht. Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 4 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter/wissenschaftliche Mitarbeiterin inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.


Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in


Assistent/in: abgeschlossenes Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften oder Informatik bzw. gleichzuhaltende Qualifikation
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in: abgeschlossenes Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften oder Informatik bzw. gleichzuhaltende Qualifikation

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Sehr gute Wirtschaftsinformatikkenntnisse sowie Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik und Neue Medien; Schwerpunkte in den Bereichen internetbasierte Informationssysteme, E-Learning, Informationssicherheit, Wissensmanagement und OO-Software-Entwicklung. Zusätzlich sind sehr gute Englischkenntnisse erwünscht.

Kennzahl: 62005
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Juni 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt

3.) Im Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien ist voraussichtlich ab 03. Juli 2006 bis 02. Juli 2010 die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/ einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin (Arbeitnehmer/in der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt, zu besetzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Personalentwicklungsplan für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen eine maximale Befristungsdauer von 4 Jahren vorsieht. Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 4 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Wiederbestellung von Personen, die bereits eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter/wissenschaftliche Mitarbeiterin inne hatten, aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.


Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften oder Informatik bzw. gleichzuhaltende Qualifikation


Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Sehr gute Wirtschaftsinformatikkenntnisse sowie Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik und Neue Medien; Schwerpunkte in den Bereichen internetbasierte Informationssysteme, E-Learning, Informationssicherheit, Wissensmanagement und OO-Software-Entwicklung. Zusätzlich sind sehr gute Englischkenntnisse erwünscht.

Kennzahl: 62105
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Juni 2006
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt