Read out

7. Österreichischer Aufsichtsratstag an der WU

Am Donnerstag, den 2. März 2017, findet an der WU bereits zum siebten Mal der Österreichische Aufsichtsratstag statt. Diesmal widmen sich die zahlreichen Workshops, ExpertInnenvorträge und Diskussionsrunden dem Thema „Uncertainty – Ungewissheit: Risiko oder Chance?“ Durch Digitalisierung und Globalisierung verändern sich auch die Herausforderungen, im Fokus stehen daher das neue „Rollenprofil“ des Aufsichtsrats und seine wandelnden Aufgaben im Unternehmen. Veranstaltet wird die Fachtagung von WU-Professorin Susanne Kalss, Institut für Zivil- und Unternehmensrecht, und WU-Professor Werner Hoffmann, Vorstand des Instituts für Strategisches Management.

Vorstand und Aufsichtsrat treffen seit jeher Entscheidungen unter Unsicherheiten. Sowohl das Ausmaß als auch die Vielfalt der Ungewissheit sind jedoch durch Digitalisierung, Globalisierung und gesellschaftspolitische Veränderungen beträchtlich gestiegen. Dieser disruptive Wandel stellt langjährige Geschäftsmodelle in Frage und erfordert häufig eine grundsätzliche strategische Neuausrichtung der Unternehmen. Vorstand und Aufsichtsrat sind daher gefordert, das Unternehmen auf unterschiedliche Zukunftsszenarien vorzubereiten sowie die strategische Leistungskraft und Resilienz des Unternehmens zu erhöhen.

Mehr Risiko

Entscheidungen über künftige strategische Stoßrichtungen und Geschäftsmodelle, die vom Vorstand auszuarbeiten sind, müssen vom Aufsichtsrat mitgetragen werden. Der Aufsichtsrat muss die vom Vorstand vorgelegten Überlegungen und Geschäftsmodelle einschätzen, die strategischen Entwicklungs- und Investitionspläne kritisch hinterfragen, und dabei vor allem die internen und externen Realisationsrisiken beurteilen können. Umwelt- und marktbezogene sowie geopolitische Entwicklungen treffen Unternehmen in unterschiedlichem Maß und sind konkret für das Unternehmen zu berücksichtigen. „Diese angemessene Risikoeinschätzung setzt unternehmerisches, aber auch rechtliches Wissen voraus; der Aufsichtsrat ist dabei nicht der lästige Verhinderer, sondern hinterfragt und setzt die Parameter der Entscheidungsfindung und muss sich daher häufig tief in die Sache einlassen“, so WU-Professorin Susanne Kalss.

Mehr Gestaltungspotenzial

Dem Aufsichtsrat wird dadurch eine hohe Verantwortung zugewiesen, aber zugleich auch ein großes Gestaltungspotenzial eröffnet. Dies wirft eine Reihe grundsätzlicher Fragen auf: Welche Rolle soll der Aufsichtsrat bei der Weiterentwicklung oder Transformation von Unternehmen spielen? Soll er eher den Vorstand unterstützen, möglicherweise sogar antreiben oder ihn umgekehrt eher bei innovativen Veränderungsinitiativen bremsen? Wie hoch darf der Risikoappetit eines Unternehmens sein und wie stark soll sich der Aufsichtsrat in seine Festlegung involvieren? All diese Fragen werden zentrale Themen des 7. Österreichischen Aufsichtsratstags sein.

7. Österreichischer Aufsichtsratstag
Wann: 2. März 2017, ab 9:30 Uhr
Wo: Campus WU, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien, Workshops: Gebäude D3; Plenum: Gebäude LC, Festsaal
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.aufsichtsratstag.at

Pressekontakt:
Mag. Anna Maria Schwendinger
PR-Referentin
Tel: + 43-1-31336-5478
E-Mail: anna.schwendinger@wu.ac.at



Back to overview