Read out

SROI-Wert von 1:8 bei den Sozialmärkten von SOMA Österreich & Partner

Dies ist ein relativ hoher SROI-Wert, der darauf zurückzuführen ist, dass die Sozialmärkte, mit relativ wenig Investitionen, einen positiven Nutzen für eine sehr große Gruppe an KundInnen schaffen.

Erstmals wurde eine Studie zum gesellschaftlichen Mehrwert der SOMA-​Sozialmärkte mittels Social Return on Investment-​Analyse (SROI) gerechnet. Werden alle Wirkungen, also der gesamte gesellschaftliche Mehrwert, auf die Gesamtinvestitionen von SOMA Österreich & Partner bezogen, ergibt dies einen SROI-Wert von 8,47. Dies bedeutet, dass jeder in die Sozialmärkte von SOMA Österreich & Partner investierte Euro Wirkungen im monetarisierten Gegenwert von 8,47 Euro schafft. Dies ist ein relativ hoher SROI-Wert, der darauf zurückzuführen ist, dass die Sozialmärkte, mit relativ wenig Investitionen, einen positiven Nutzen für eine sehr große Gruppe an KundInnen schaffen. Insbesondere schlägt sich die verringere psychische Belastung positiv zu Buche. 

Während in der Industrie und im Handel eine große Menge an noch genießbaren Lebensmitteln und andere Produkte, wie Reinigungs-​ und Pflegeprodukte, aufgrund vielfältiger Gründe, wie Schäden an der Verpackung, Überproduktion oder Fehletikettierung, aus der regulären Lieferkette ausscheiden, gibt es in Österreich viele Menschen, die sich eben diese Produkte nicht leisten können. Die Sozialmärkte von SOMA Österreich & Partner sammeln Überschussware von Industrie-​ und Handelsunternehmen und verkaufen diese Produkte gegen einen symbolischen Preis an Menschen mit einem nachgewiesenen niedrigen Einkommen in Sozialmärkten. Hierdurch entsteht ein gesellschaftlicher Mehrwert für eine Vielzahl an Stakeholdern, insbesondere für die KundInnen, für die (zum Teil ehrenamtlichen) MitarbeiterInnen der Sozialmärkte, für kooperierende Handels- und Industrieunternehmen und für die Umwelt.

Im Jahr 1999 wurde in Linz der erste Sozialmarkt gegründet. 20 Jahre später sind die Sozialmärkte aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Die Idee der günstigen Einkaufsmöglichkeit für Menschen mit geringem Einkommen in Kombination mit der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung hat sich durchgesetzt. Derzeit gibt es in Österreich 37 SOMA-​Märkte mit rund 100.000 Kunden/innen. Alle Mitglieder von SOMA Österreich & Partner sind gemeinnützige Vereine oder Gesellschaften.

Weitere Informationen und die Studienergebnisse finden Sie hier



Back to overview