Read out

E&I-Touchdown – Wissenschaft trifft Praxis

In 30 un­ter­halt­samen Pro­jek­tpräsent­a­tionen demon­strier­ten die Stud­i­er­enden des In­sti­tuts für En­tre­pren­eur­ship & In­nov­a­tion wieder ein­mal, wie sie ak­tuelle wis­senschaft­liche Erken­nt­n­isse und Meth­oden an­wenden, um in der Praxis konkre­ten Nutzen zu stiften und Un­ternehmen bei der Ausschöpfung ihres In­nov­a­tion­spo­ten­zi­als un­terstützen. Durch ein­ige Neuer­ungen gelang auf dem Touch­down 2.0 dies­mal ein be­son­ders angeregter Austausch un­ter den rund 450 In­nov­a­tionsin­teressier­ten.

Zum bereits 32. Touch­down, dem halbjähr­lichen Im­pulsabend des In­sti­tuts für En­tre­pren­eur­ship und In­nov­a­tion der Wirtschaft­suni­versität Wien, trafen sich am 24. Jänner 2018 rund 450 Stud­i­er­ende, Prak­tiker­Innen und die E&I Fac­ulty. Zu Be­ginn des Abends hat­ten die Be­sucher auf der „E&I Messe“  die Möglich­keit, schon vor den Präsent­a­tionen mit den Stud­i­er­enden über ihre Pro­jekte zu sprechen, beim „Founder´s TV“ Kur­z­filme über Start-Up Gründer­Innen an­zuschauen und alles rund um das E&I In­sti­tut zu er­fahren. Gezeigt wurde die ges­amte Band­breite von E&I in den ver­schiedenen Pro­gram­men an der WU: Die SBWL E&I im Bach­elor, das E&I Busi­ness Pro­ject im SIMC Mas­ter sowie der Pro­fes­sional MBA En­tre­pren­eur­ship & In­nov­a­tion.

Auch dies­mal waren die Gäste beeindruckt von den Leis­tun­gen der Nachwuch­s-In­nov­at­orInnen – diese zeigten in kur­zen „El­ev­ator Pitches“, wie sie im ver­gan­genen Semester in kürzester Zeit zu kom­plexen und schwi­eri­gen Prob­lem­s­tel­lungen in­nov­at­ive Lösun­gen von über­ra­gender Qualität er­arbeitet haben. Dabei reichten die Ko­op­er­a­tion­spart­ner von sozialen Un­ternehmen (z.B. Car­itas) über in­nov­at­ive Start-ups und KMUs, bis hin zu in­ter­na­tionalen Konzernen (z.B. Ac­cen­ture, ÖBB, Rewe und T-Sys­tems).

Ihre heraus­fordernden Frages­tel­lungen waren breit gefäch­ert. Un­ter anderem ging es um:

  • Die Suche neuart­i­ger An­wendungs­felder für be­stehende Tech­no­lo­gien

  • Die Ausarbei­tung von Pro­to­typen an­hand der Design Think­ing Meth­ode

  • Die Entwicklung von In­nov­a­tionsstrategien, Open In­nov­a­tion Konzepten & Geschäfts­mod­el­len

  • Die Er­stel­lung von Busi­nessplänen & Mark­tein­tritt­sstrategien für In­nov­a­tionen

  • Die Iden­ti­fika­tion & Kom­merzi­al­is­ier­ung radikaler In­nov­a­tion­sideen

Wie schon in den über 650 in der Ver­gan­gen­heit durchgeführten­Pro­jek­ten wurden auch in diesem Semester in den An­wendung­s­pro­jek­ten Win-Win Situ­ationen geschaf­fen. Ein­er­seits hat­ten die Stud­i­er­enden die Möglich­keit, an realen Pro­jek­ten mitzuwirken und zu lernen; an­der­er­seits wurden für die Pro­jek­t­part­ner­Innen wer­tvolle neue Ideen und Geschäftsmöglich­keiten entwick­elt und bisher un­beachtete In­nov­a­tion­spo­ten­ziale aufgedeckt.

Eine weit­ere Neuigkeit aus diesem Semester gab es bei den Awards. Zum einen wurde der Best Presen­ter Award durch ein On­line-Pub­likums­vot­ing er­mit­telt (Soft­ware zur Verfügung ges­tellt von feed­backr). Zum anderen wählte eine prom­in­ente Jury (Ver­treter­Innen von Private Banki­ers Gut­mann, i5 in­vest, IBM, Merck und PFF) den Sieger des Best Pro­ject Awards.

  • Der Best Presen­ter Award ging in diesem Jahr an das Con­sult­ing-Team, das die Geschäfts­mod­elle des Wettbe­w­erbs im Bereich E-Learn­ing ana­lysiert hat.

  • Der Best Pro­ject Award wurde eben­falls an ein Con­sult­ing-Team ver­liehen, das mit der REWE Group den „In­nov­a­tion Store der Zukunft“ ent­wor­fen hat.

Wir grat­ulieren Stephan Flat­tinger, Saam Mah­moo­dian, Paula Meertz, Florian Pöll, Sophie Pöll, Lisa Sternik, Kim Vagedes, Erk Wiese und Flora Wuzella.

Zusätz­lichbereich­erte der hoch­karätige Gast­red­ner Dr. Stephan Jung, selbst E&I Alum­nus und in­zwis­chen Man­aging Part­ner bei weXel­er­ate, das Pro­gramm. Mit seinem Im­puls­vor­trag: „Cor­por­ate – Start-up Col­lab­or­a­tion: How can it work?“ gab er­spannende Ein­blicke in seinen Beruf­sall­tag und seine Er­fahrungen als Gründer.

Er­freu­lich waren die vielen Pro­jek­tan­fra­gen und geäußer­ten Wünsche, sich aktiv in das Pro­gramm ein­zubrin­gen. Sie belegten, dass die aufgegrif­fenen Prob­lem­s­tel­lungen weit ver­breitet sind. Suchen auch Sie in Ihrem Un­ternehmen nach neuen We­gen, Ihr volles In­nov­a­tion­spo­ten­zial auszuschöpfen? Dann kon­tak­tieren Sie uns für ein un­ver­bind­liches Ge­spräch zu Ko­op­er­a­tionsmöglich­keiten (Mag. Phil­ipp Topic, phil­ipp.top­ic@wu.ac.at).

Nähere In­form­a­tionen zu den Ergeb­n­is­sen aller am E&I In­sti­tut durchgeführten in­nov­at­iven Pro­jekte finden Sie in der Sek­tion Prax­is­pro­jekte.

Alle Bilder zum Touch­down finden Sie auf der Flick­r-­Seite des E&I-In­sti­tuts.

Merken Sie sich den 20. Juni 2018 vor! Dann können Sie sich  am näch­sten Touch­down selbst von den qual­it­ativ hoch­wer­ti­gen Pro­jek­tergeb­n­is­sen un­serer Stud­i­er­enden überzeu­gen, oder sich mit ex­ternen Coaches, Pro­jek­t­part­ner­Innen und In­sti­tut­smit­arbei­t­er­Innen über ver­schieden­ste The­men rund um En­tre­pren­eur­ship und In­nov­a­tion austauschen!



Back to overview