Read out

E&I bei der EASISchool

Im Rah­men des EU2020 Pro­jektes EA­SITrain fand vom 3. – 14. Septem­ber 2018 die EAS­IS­chool in Wien statt. Als in­ter­d­iszip­linärer Work­shop wurde den Teil­nehmer­Innen so­wohl tech­nisches Wis­sen als auch Man­age­ment-Skills ver­mit­telt. Auch das E&I In­sti­tut war mit dabei!

Ziel der EAS­IS­chool war es, den Early Stage Re­searcher des EU-fin­an­zier­ten Marie Sk­lodovska-­Curie Ac­tion In­nov­at­ive Train­ing Net­works (ESR) durch die Ver­mittlung von tech­nis­chen und öko­nomis­chen Ken­nt­n­is­sen einen Mehr­wert für die Forschung zu geben und im Rah­men des EU-­Pro­jektes die Im­ple­ment­a­tion des Fu­ture Cir­cu­lar Col­lider (FCC) und die Kollab­or­a­tion mit der In­dus­trie vor­an­zutreiben. In der er­sten Woche wurden den Stud­i­er­enden zunächst Grundla­gen und An­wendungsmöglich­keiten von ver­schiedenen Supra­leit­ern ver­mit­telt. Ein be­son­derer Gast war der No­bel­pre­isträger Dr. G. Bed­norz, der über seine Ent­deck­ung von Hochtem­per­at­ur­supra­leit­ern sprach. Die zweite Woche wurde von der WU Wien aus­gerichtet. Hier wurden In­halte zu Pro­jekt­man­age­ment und In­nov­a­tion­s-­Mar­ket­ing ver­mit­telt. Bei dem in­ter­d­iszip­linären Work­shop hielt As­soz. Prof. Peter Keinz vom E&I In­sti­tut einen 2-tägigen Work­shop für In­genieure und Physiker über die TCL-­Meth­ode (Tech­no­logy Com­pet­ence Lever­aging), mit deren Hilfe sich neue Märkte für bereits be­stehende Produkte iden­ti­fiz­ieren und be­w­er­ten lassen. Auch die Un­ter­scheidung der Be­griffe wie „In­ven­tion“ und In­nov­a­tion“ wurden be­han­delt. Außer­dem gab es einen Exkurs zum Thema Medi­en­kom­pet­enz, der durch die Terra Ma­ter Fac­tual Stu­dios GmbH. Auch Mit­arbei­t­erin Linn Kret­z­schmar hat als eine der 15 ESR an der EAS­IS­chool teil­gen­om­men, um ihre tech­nis­chen Ken­nt­n­isse zu er­weit­ern und für ihre Forschung zu nutzen. Der konkrete Nutzen für das E&I In­sti­tut sind nicht nur neue Erken­nt­n­isse aus dem tech­nis­chen Bereich, son­dern auch das Po­ten­zial neuer Forschung­s­pro­jekte und den weit­eren Aus­bau des bereits be­stehenden in­ter­na­tionalen Forschung­s­net­zwerkes.


© © Terra Mater Factual Studios/Florian Wieser


Back to overview