Vorlesen

Veranstaltungen 2014

Vortrags­abend: "Das Erb- und Fami­li­en­recht im Lichte der EMRK"

Donnerstag, 6. November 2014, WU

Die Öster­rei­chi­sche Gesell­schaft für Fami­lien- und Vermö­gens­recht lud gemeinsam mit dem Institut für Euro­pa­recht und Inter­na­tio­nales Recht zum Vortrags­abend "Das Erb- und Fami­li­en­recht im Lichte der EMRK" an die Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien ein.

Nach der Begrü­ßung durch Justiz­mi­nister Univ.Prof. Dr. Wolf­gang Brand­stetter trugen Chris­tina Hoch­hauser, LL.M. und Dr. Beatrix Kraus­kopf, LL.M. zum Thema vor. Die Schluss­worte sprach Univ.Prof. Dr. Astrid Deix­ler-Hübner. Die Veran­stal­tung wurde von Univ.Prof. DDr. Chris­toph Graben­warter und Prof. Dr. Dres. h.c. Jochen Abr. Frowein mode­riert.

Einla­dung       Fotos       Kurz­be­richt

Rechts­pan­orama: "Unter­nehmen erben ohne Zerschlagen"

Montag, 27. Oktober 2014, WU

Das Institut für Euro­pa­recht und Inter­na­tio­nales Recht fungierte im Oktober wieder als Gast­geber des Rechts­pan­oramas. Das Thema dieser Veran­stal­tung lautete "Unter­nehmen erben ohne Zerschlagen".

Unter der Leitung von Mag. Bene­dikt Kommenda von "Die Presse" disku­tierten:

Univ.Doz. Mag. DDr. Ludwig Bittner, Präsi­dent der Öster­rei­chi­schen Nota­ri­ats­kammer
Univ.Prof. Dr. Susanne Kalss, LL.M. (Florenz)
Profes­sorin am Institut für Zivil- und Unter­neh­mens­recht, WU Wien
SC Hon.Prof. Dr. Georg Kathrein, Chef der Zivil­rechts­sek­tion im Justiz­mi­nis­te­rium
RA Dr. Stephan Probst, Rechts­an­walt in Wien, Vorstand im Verein Fami­li­en­un­ter­nehmen
Mag. Susanne Stein-­Pressl, Geschäftsfüh­r­ende Gesell­schaf­terin des Fami­li­en­un­ter­neh­mens Manz

Einla­dung       Fotos       Kurz­be­richt

ASIL-ESIL-MPIL Work­shop an der WU

"Autho­rity in Inter­na­tional Law: New and Tradi­tional Forms and Approa­ches"
Montag, 8. September 2014, WU

Das Institut für Euro­pa­recht und Inter­na­tio­nales Recht fungierte im September als Gast­geber des Work­shops "Inter­na­tional Legal Theory", der gemeinsam von der American Society of Inter­na­tional Law (ASIL), der Euro­pean Society of Inter­na­tional Law (ESIL) und des Max-­Planck-In­sti­tuts für auslän­di­sches öffent­li­ches Recht und Völker­recht in Heidel­berg (MPIL) jähr­lich veran­staltet wird. Im Spezi­ellen reflek­tierten die inter­na­tio­nalen Vortra­genden diesmal über das Thema "Autho­rity in Inter­na­tional Law: New and Tradi­tional Forms and Approa­ches".

Programm       Fotos       Kurz­be­richt

"Lust auf Jus" zu Gast bei der UNO

Donnerstag, 15. Mai 2014, Vienna Inter­na­tional Center

Anläss­lich der 23. Sitzung der „Commis­sion on Crime Preven­tion and Criminal Justice“ (CCPCJ) des „United Nations Office on Drugs and Crime“ (UNODC) orga­ni­sierten Univ. Prof. Dr. Verena Madner (WU, Forschungs­in­stitut für Urban Manage­ment and Gover­nance) und Univ. Prof. Dr. Erich Vranes, LL.M. (WU, Institut für Euro­pa­recht und Inter­na­tio­nales Recht) für 40 Studie­rende der wirt­schafts­recht­li­chen Studien sowie des Master­pro­gramms „Soci­o-E­co­lo­gical Econo­mics and Policy“ an der WU Wien eine Exkur­sion zur UNO in Wien.

Zunächst lud Botschaf­terin Dr. Chris­tine Stix-Hackl von der Stän­digen Vertre­tung Öster­reichs bei den Vereinten Nationen in Wien die Teil­neh­me­rinnen und Teil­nehmer zu einem Empfang.
Botschaftsrat Martin Krämer, M.A. und Mag. Made­leine Salinger gewährten im Rahmen ihrer span­nenden Vorträge, ebenso wie in der anschlie­ßenden lebhaften Diskus­sion, wert­volle Praxis­ein­blicke in die Arbeit der UNODC und der „United Nations Indus­trial Deve­lop­ment Orga­niza­tion“ (UNIDO).
Danach stand eine Führung durch die UNO und ein gemein­sames Mittag­essen am Programm. Anschlie­ßend hatten die Teil­neh­me­rinnen und Teil­nehmer die Mögl­ich­keit, im Rahmen des Konfe­renz­be­suchs einen Eindruck von der Tätig­keit der UNODC bzw. der CCPCJ zu erhalten.

The Euro­pean Court of Human Rights versus parli­a­men­tary sover­eignty

Freitag, 2. Mai 2014, Öster­rei­chi­sche Botschaft in London, GB

In der Öster­rei­chi­schen Botschaft in London fand am 2. Mai 2014 eine Veran­stal­tung zum Thema "The Euro­pean Court of Human Rights versus parli­a­men­tary sover­eignty. Limits and chal­lenges" als Teil der Veran­stal­tungs­reihe "pro europe - Austrian Embassy Series" statt.

Auf Einla­dung von Botschafter Dr. Emil Brix widmeten sich The Right Hon Lord Mance PC, Richter am Obersten Gerichtshof des Verei­nigten König­rei­ches, und Univ.Prof. DDr. Chris­toph Graben­warter der Frage, welche Rolle der Souve­ränität natio­naler Parla­mente auf dem Gebiet der Menschen­rechte zukommt. Ausge­hend davon, dass briti­sche Richter dem Euro­päi­schen Gerichtshof für Menschen­rechte jüngst betref­fend lebens­langer Haft­strafen offen wider­spra­chen, galt es auch zu klären, ob der Euro­päi­sche Gerichtshof für Menschen­rechte an Legi­ti­mität verloren hat und es in dieser Hinsicht einer Reform bedürfe.

Fotos

Unter der Leitung von Mag. Bene­dikt Kommenda von "Die Presse" disku­tierten Mag. Josef Barth, Initia­tive Trans­pa­renz­ge­setz.at, Mag. Dr. Gerhard Hesse, Verfas­sungs­dienst des Bundes­kanz­ler­amts, Univ.Prof. DDr. Chris­toph Graben­warter, Professor an der WU Wien und Mitglied des Verfas­sungs­ge­richts­hofs, Dr. Peter Pollak, MBA, Direktor des Stadt­rech­nungs­hofs Wien und DI Dr. Susanna Zapreva, Geschäftsfüh­r­erin der Wien Energie.

Einla­dung       Fotos       Kurz­be­richt

Rechts­pan­orama: "Die versäumte Steu­er­re­form"

Montag, 20. Jänner 2014, WU

Das erste Rechts­pan­orama am neuen Campus der WU fand im Jänner 2014 statt. Unter der Mode­ra­tion von Mag. Bene­dikt Kommenda von "Die Presse" disku­tierten Experten zum Thema "Die versäumte Steu­er­re­form".

Univ.Prof. Mag. Dr. Eva Eber­har­tinger, LL.M.,
Leiterin der Abtei­lung Betriebs­wirt­schaft­liche Steu­er­lehre der WU Wien;

Prof. Dr. Chris­tian Keusch­nigg,
Direktor des Insti­tuts für Höhere Studien;
Univ.Prof. DDr. Gunter Mayr,
Sekti­ons­chef im Finanz­mi­nis­te­rium;
Dr.iur. Jürgen Reiner, LL.M.,
Wirt­schafts­prüfer und Steu­er­be­rater; Fach­senat für Steu­er­recht, Außen­stelle Vorarl­berg;
Univ.Prof. Dr.iur. Claus Staringer,
Professor für Steu­er­recht an der WU Wien;

Einla­dung       Fotos       Kurz­be­richt

"Lust auf Jus" zu Gast bei der E-Con­trol

Mitt­woch, 15. Jänner 2014, Ener­gie-­Con­trol Austria

Die "Lust auf Jus" Exkur­sion führte unter der Leitung von Univ.Prof. Dr. Erich Vranes, LL.M. am 15. Jänner zur Ener­gie-­Con­trol Austria, der öster­rei­chi­schen Regu­lie­rungs­be­hörde für Strom- und Gasmärkte. Dr. Wolf­gang Urbant­schitsch, Leiter der Rechts­ab­tei­lung, Dr. Maxi­mi­lian Haut­zen­berg und Mag. Sabine Thaler infor­mierten über das Unter­nehmen und die juris­ti­sche Tätig­keit bei der E-Con­trol.

Fotos       weitere Infor­ma­tionen zu Lust auf Jus