Vorlesen

Veranstaltungen 2014

Vortragsabend: "Das Erb- und Familienrecht im Lichte der EMRK"

Donnerstag, 6. November 2014, WU

Die Österreichische Gesellschaft für Familien- und Vermögensrecht lud gemeinsam mit dem Institut für Europarecht und Internationales Recht zum Vortragsabend "Das Erb- und Familienrecht im Lichte der EMRK" an die Wirtschaftsuniversität Wien ein.

Nach der Begrüßung durch Justizminister Univ.Prof. Dr. Wolfgang Brandstetter trugen Christina Hochhauser, LL.M. und Dr. Beatrix Krauskopf, LL.M. zum Thema vor. Die Schlussworte sprach Univ.Prof. Dr. Astrid Deixler-Hübner. Die Veranstaltung wurde von Univ.Prof. DDr. Christoph Grabenwarter und Prof. Dr. Dres. h.c. Jochen Abr. Frowein moderiert.

Einladung       Fotos       Kurzbericht

Rechtspanorama: "Unternehmen erben ohne Zerschlagen"

Montag, 27. Oktober 2014, WU

Das Institut für Europarecht und Internationales Recht fungierte im Oktober wieder als Gastgeber des Rechtspanoramas. Das Thema dieser Veranstaltung lautete "Unternehmen erben ohne Zerschlagen".

Unter der Leitung von Mag. Benedikt Kommenda von "Die Presse" diskutierten:

Univ.Doz. Mag. DDr. Ludwig Bittner, Präsident der Österreichischen Notariatskammer
Univ.Prof. Dr. Susanne Kalss, LL.M. (Florenz)
Professorin am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht, WU Wien
SC Hon.Prof. Dr. Georg Kathrein, Chef der Zivilrechtssektion im Justizministerium
RA Dr. Stephan Probst, Rechtsanwalt in Wien, Vorstand im Verein Familienunternehmen
Mag. Susanne Stein-Pressl, Geschäftsführende Gesellschafterin des Familienunternehmens Manz

Einladung       Fotos       Kurzbericht

ASIL-ESIL-MPIL Workshop an der WU

"Authority in International Law: New and Traditional Forms and Approaches"
Montag, 8. September 2014, WU

Das Institut für Europarecht und Internationales Recht fungierte im September als Gastgeber des Workshops "International Legal Theory", der gemeinsam von der American Society of International Law (ASIL), der European Society of International Law (ESIL) und des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg (MPIL) jährlich veranstaltet wird. Im Speziellen reflektierten die internationalen Vortragenden diesmal über das Thema "Authority in International Law: New and Traditional Forms and Approaches".

Programm       Fotos       Kurzbericht

"Lust auf Jus" zu Gast bei der UNO

Donnerstag, 15. Mai 2014, Vienna International Center

Anlässlich der 23. Sitzung der „Commission on Crime Prevention and Criminal Justice“ (CCPCJ) des „United Nations Office on Drugs and Crime“ (UNODC) organisierten Univ. Prof. Dr. Verena Madner (WU, Forschungsinstitut für Urban Management and Governance) und Univ. Prof. Dr. Erich Vranes, LL.M. (WU, Institut für Europarecht und Internationales Recht) für 40 Studierende der wirtschaftsrechtlichen Studien sowie des Masterprogramms „Socio-Ecological Economics and Policy“ an der WU Wien eine Exkursion zur UNO in Wien.

Zunächst lud Botschafterin Dr. Christine Stix-Hackl von der Ständigen Vertretung Österreichs bei den Vereinten Nationen in Wien die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Empfang.
Botschaftsrat Martin Krämer, M.A. und Mag. Madeleine Salinger gewährten im Rahmen ihrer spannenden Vorträge, ebenso wie in der anschließenden lebhaften Diskussion, wertvolle Praxiseinblicke in die Arbeit der UNODC und der „United Nations Industrial Development Organization“ (UNIDO).
Danach stand eine Führung durch die UNO und ein gemeinsames Mittagessen am Programm. Anschließend hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, im Rahmen des Konferenzbesuchs einen Eindruck von der Tätigkeit der UNODC bzw. der CCPCJ zu erhalten.

The European Court of Human Rights versus parliamentary sovereignty

Freitag, 2. Mai 2014, Österreichische Botschaft in London, GB

In der Österreichischen Botschaft in London fand am 2. Mai 2014 eine Veranstaltung zum Thema "The European Court of Human Rights versus parliamentary sovereignty. Limits and challenges" als Teil der Veranstaltungsreihe "pro europe - Austrian Embassy Series" statt.

Auf Einladung von Botschafter Dr. Emil Brix widmeten sich The Right Hon Lord Mance PC, Richter am Obersten Gerichtshof des Vereinigten Königreiches, und Univ.Prof. DDr. Christoph Grabenwarter der Frage, welche Rolle der Souveränität nationaler Parlamente auf dem Gebiet der Menschenrechte zukommt. Ausgehend davon, dass britische Richter dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte jüngst betreffend lebenslanger Haftstrafen offen widersprachen, galt es auch zu klären, ob der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte an Legitimität verloren hat und es in dieser Hinsicht einer Reform bedürfe.

Fotos

Unter der Leitung von Mag. Benedikt Kommenda von "Die Presse" diskutierten Mag. Josef Barth, Initiative Transparenzgesetz.at, Mag. Dr. Gerhard Hesse, Verfassungsdienst des Bundeskanzleramts, Univ.Prof. DDr. Christoph Grabenwarter, Professor an der WU Wien und Mitglied des Verfassungsgerichtshofs, Dr. Peter Pollak, MBA, Direktor des Stadtrechnungshofs Wien und DI Dr. Susanna Zapreva, Geschäftsführerin der Wien Energie.

Einladung       Fotos       Kurzbericht

Rechtspanorama: "Die versäumte Steuerreform"

Montag, 20. Jänner 2014, WU

Das erste Rechtspanorama am neuen Campus der WU fand im Jänner 2014 statt. Unter der Moderation von Mag. Benedikt Kommenda von "Die Presse" diskutierten Experten zum Thema "Die versäumte Steuerreform".

Univ.Prof. Mag. Dr. Eva Eberhartinger, LL.M.,
Leiterin der Abteilung Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der WU Wien;

Prof. Dr. Christian Keuschnigg,
Direktor des Instituts für Höhere Studien;
Univ.Prof. DDr. Gunter Mayr,
Sektionschef im Finanzministerium;
Dr.iur. Jürgen Reiner, LL.M.,
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater; Fachsenat für Steuerrecht, Außenstelle Vorarlberg;
Univ.Prof. Dr.iur. Claus Staringer,
Professor für Steuerrecht an der WU Wien;

Einladung       Fotos       Kurzbericht

"Lust auf Jus" zu Gast bei der E-Control

Mittwoch, 15. Jänner 2014, Energie-Control Austria

Die "Lust auf Jus" Exkursion führte unter der Leitung von Univ.Prof. Dr. Erich Vranes, LL.M. am 15. Jänner zur Energie-Control Austria, der österreichischen Regulierungsbehörde für Strom- und Gasmärkte. Dr. Wolfgang Urbantschitsch, Leiter der Rechtsabteilung, Dr. Maximilian Hautzenberg und Mag. Sabine Thaler informierten über das Unternehmen und die juristische Tätigkeit bei der E-Control.

Fotos       weitere Informationen zu Lust auf Jus