TC Gebäude

Rückblicke der letzten Jahre:

Winners 23'
Business Case Challenge 2023

Bereits zum vierten Mal in Serie wurden Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Business Case Challenge für ihre herausragenden Lösungsansätze zur Förderung einer nachhaltigen Zukunft geehrt. Die diesjährige Preisverleihung für die Gewinnerinnen und Gewinner fand an der Wirtschaftsuniversität Wien statt. Die prämierten Business Cases konzentrieren sich auf die Bereiche Healthcare und mentale Gesundheit (UNIQA), die Zukunft des 3D-Drucks (Henn Connector Group) sowie innovative Verpackungslösungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft (OMV).

22
Business Case Challenge 2022

Die Business Case Challenge wird durch die Wirtschaftsuniversität Wien mit Unterstützung der eXplore! Initiative organisiert. Das Thema war die Nachhaltigkeit und Circular Economy.

21
Business Case Challenge 2021

In diesem Jahr  2021 bot die Challenge einen Beginner-Case mit dem Thema "Next Normal" und einen Advanced Case in Kooperation mit Montana Aerospace einen Business Plan im Luftfahrtbereich.

20
Business Case Challenge 2020

Der 2020 Business Case Challegen fand in Zusammenarbeit mit VARTA statt. Im Advanced Case hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, einen Anwendungsfall für Nanobatterien zu entwickeln. Der Beginner Case konzentrierte sich auf Geschäftsszenarien, die speziell für die Covid-Pandemie relevant sind, die kurz vor Beginn der Challenge begonnen hatte.

Kurier Artikel 2022

Kurier


Die Business Case Challenge 2022 hat ihre Gewinner gekürt, welche mit innovativen Lösungen für eine nachhaltige Zukunft beeindruckt haben. Die Bandbreite der präsentierten Ideen reichte von der Reduktion von Plastikmüll über nachhaltige Verpackungslösungen für Supermärkte bis hin zu Konzepten für energieautarkes Wohnen. Die Initiative, ins Leben gerufen während des ersten Corona-Lockdowns, zielt darauf ab, unternehmerisches Denken bei jungen Menschen zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu bieten, ihre Visionen für eine nachhaltigere Welt zu präsentieren. Manuel Waltenberger, WU-Student, überzeugte mit seiner Idee, Plastikmüll durch die Verwendung von Bio-Plastik-Granulaten zu reduzieren, während Philipp Athanasiadis mit einem Konzept für ein nachhaltiges regionales Wirtschaftssystem den ersten Platz in der Kategorie „Beginner Case“ sicherte. Die Challenge unterstreicht die Wichtigkeit der Verbindung wissenschaftlicher Ausbildung mit gelebtem Unternehmertum und genießt sowohl bei Studierenden als auch in der Wirtschaft große Anerkennung.