Vorlesen

Linguistikzirkel 22.03.2018

Vortrag Prof. Jürgen Bolten (Fried­rich-­Schil­ler-­Uni­ver­sität Jena, Institut f. Deutsch als Fremd- u. Zweit­sprache u. Inter­kul­tu­relle Studien): „Wissens­kom­mu­ni­ka­tion als Schnitt­stelle zwischen inter­kul­tu­reller Orga­ni­sa­ti­ons- und Perso­nal­ent­wick­lung“

Zeit: 18:30 - 20:00 Uhr

Ort: WU, Gebäude TC, Raum TC.3.10

Abstract:

Entsandte sammeln während ihres Auslands­auf­ent­haltes zahl­reiche Erfah­rungen, Kennt­nisse und Fertig­keiten, die nach ihrer Rück­kehr in das Stamm­haus in der Regel nicht hinrei­chend in den Orga­ni­sa­ti­ons­pro­zess inte­griert werden. Dies ist in den vergan­genen Jahren in mehreren Studien belegt worden – zu ändern scheint sich die Situa­tion jedoch nicht. Warum? Wie können Orga­ni­sa­ti­ons- und Perso­nal­ent­wick­lung in diesem Prozess aktiv werden? Welches sind Bedin­gungen für ein eigen­dy­na­mi­sches Wissens- und Kommu­ni­ka­ti­ons­ma­nage­ment? Jürgen Bolten hat eine Professur für Inter­kul­tu­relle Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­tion am Institut f. Deutsch als Fremd- u. Zweit­sprache u. Inter­kul­tu­relle Studien, Bereich Inter­kul­tu­relle Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­tion an der Fried­rich-­Schil­ler-­Uni­ver­sität Jena inne.



zurück zur Übersicht