Vorlesen

Open Access und Academic Social Networks

Worin unterscheiden sich ResearchGate, Academia.edu und institutionelle Repositorien?

Sogenannte akademische soziale Netzwerke wie ResearchGate und Academia.edu dienen vor allem der Vernetzung von Forscherinnen und Forschern mit ähnlichen Interessen. Nach der Erstellung eines Profils werden diese dazu angehalten, eigene Publikationen und wissenschaftliche Tätigkeiten aufzulisten, Manuskripte hochzuladen und eigene Netzwerke aufzubauen. Allerdings sind diese Systeme, genauso wie Facebook oder LinkedIn, kommerzielle Unternehmen, die Daten sammeln und damit Gewinn machen. Sie werden anders als institutionelle Repositorien nicht von Forschungseinrichtungen betrieben.

Open Access-Repositorien

Open Access-Repositorien lassen sich hauptsächlich in zwei Typen unterscheiden:

  • Institutionelle Repositorien haben den Auftrag, die Forschungsergebnisse einer bestimmten Einrichtung abzubilden, indem sie Publikationen von ihren Angehörigen archivieren und öffentlich zugänglich machen. An der WU steht zu diesem Zweck ePubWU zur Verfügung.

  • Fachspezifische Repositorien sammeln Publikationen aus einem bestimmten Fachbereich unabhängig davon, welcher Einrichtung die Autorinnen und Autoren angehören.

Die Unterschiede zwischen Repositorien und kommerziellen Services* auf einen Blick:

Institutionelle RepositorienAcademia.eduResearchGate
Unterstützt Schnittstellen mit anderen SystemenJaNeinNein
Langfristige ArchivierungJaNeinNein
GeschäftsmodellNichtkommerziellKommerziell. Verkauft Stellenanzeigen, evtl. DatenKommerziell. Verkauft Werbung, Stellenanzeigen
Schickt viele Benachrichtigungen (standardmäßig)NeinJaJa
Greift auf Adressbücher zuNeinJaJa
Erfüllt Anforderungen von Open Access-PoliciesJaNein (!)Nein (!)

Was soll ich nutzen?

Beide Optionen können wertvolle Dienste anbieten, wenn die Forscherinnen und Forscher nach Vernetzungsmöglichkeiten suchen und eigene Forschungsergebnisse einem breiteren Publikum zugänglich machen wollen. Im Vergleich zu akademischen sozialen Netzwerken zeichnen sich institutionelle und fachspezifische Repositorien jedoch durch ihren Beitrag für langfristige Verfügbarkeit und ihr Engagement und ihr Wissen im Open Access-Bereich aus.

Unabhängig davon, ob Sie sich für eine oder beide Optionen entscheiden, ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass institutionelle Repositorien einen offenen Zugang zu Forschungsergebnissen ermöglichen, ohne Ihre persönlichen Daten oder Adressbücher zu verwerten. Sollten Sie sich über nichtkommerzielle Open Access-Repositorien wie ePubWU weiter informieren möchten, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

 * Dieser Beitrag ist ursprünglich unter "A social networking site is not an open access repository" erschienen und unter Einhaltung von Creative Commons Attribution 4.0 International License nachgenutzt.