Vorlesen

Open Access Policy

Die WU sieht es als ihre gesellschaftliche Verantwortung an, einen unbeschränkten und dauerhaften Zugang zu den wissenschaftlichen Publikationen ihrer Angehörigen zu gewährleisten. Daher hat sie sich zum Ziel gesetzt, an der WU entstandene Forschungsergebnisse nach dem Prinzip von „Open Access" möglichst umfassend frei über das Internet zugänglich zu machen.

In diesem Zusammenhang wurde vom Rektorat der WU eine Open Access Policy beschlossen und im Mitteilungsblatt vom 23. November 2016 veröffentlicht. Damit reiht sich die WU in eine stetig wachsende Anzahl von Universitäten und Forschungsstätten sowohl in Österreich als auch international ein, die bereits eine Open Access Policy oder -Leitlinie verabschiedet haben.

Untenstehend ist die WU Open Access Policy im Wortlaut nachzulesen.

WU Open Access Policy

Der Begriff „Open Access“ steht für das Prinzip des kostenfreien Zugangs zu wissenschaftlicher Literatur und Forschungsergebnissen im Internet.

Die WU (Wirtschaftsuniversität Wien) ist Unterzeichnerin der Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen. Sie sieht es als ihre gesellschaftliche Verantwortung an, einen unbeschränkten und dauerhaften Zugang zu den wissenschaftlichen Publikationen ihrer Angehörigen zu gewährleisten.

Die WU ermutigt ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, ihre Arbeiten im Sinne von Open Access zu veröffentlichen.

Die Umsetzung der Open Access Policy erfolgt nach Maßgabe der rechtlichen Möglichkeiten und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Publikationskultur der Forscherinnen und Forscher.

Die freie Wahl der Publikationsmedien für Forscherinnen und Forscher der WU bleibt dabei unberührt. Die WU unterstützt verschiedene Strategien zur Umsetzung von Open Access.

Es wird angestrebt, eine vollständige Fassung von jeder Publikation im universitätseigenen institutionellen Repository ePubWU bereitzustellen, sofern dem keine rechtlichen Hindernisse entgegenstehen.

Die WU empfiehlt ihren Forscherinnen und Forschern, die Verwertungsrechte (wie Vervielfältigungen, Verbreitung, zur Verfügung Stellung) z. B. in Publikationsverträgen mit Verlagen zu wahren, insbesondere das Recht auf Zweitveröffentlichung im Rahmen von Open Access.

Darüber hinaus ermutigt die WU ihre Forscherinnen und Forscher, bei Herausgabe oder Begutachtung von wissenschaftlichen Publikationen die Open Access Prinzipien zu berücksichtigen.

Die WU unterstützt ihre Angehörigen mit unterschiedlichen Maßnahmen bei Open Access Aktivitäten. Sie stellt ihren Forscherinnen und Forschern die erforderliche Infrastruktur für das elektronische Publizieren zur Verfügung.

Die Universitätsbibliothek fungiert mit dem Open Access Office dabei als universitätsweite Koordinationsstelle und Ansprechpartnerin. Die WU beteiligt sich aktiv auf nationaler und internationaler Ebene an Kooperationen im Bereich Open Access.

Rektoratsbeschluss vom 27. September 2016