Vorlesen

Institutsprofil

Insti­tuts­profil

Das Institut Betriebs­wirt­schafts­lehre des Außen­han­dels wurde 1987 mit Unter­stüt­zung der Wirt­schafts­kammer Öster­reich gegründet. Seit der Grün­dung haben über 3000 Absol­ven­tinnen und Absol­venten das Studium der Betriebs­wirt­schafts­lehre des Außen­han­dels abge­schlossen und über 170 Dokto­ran­dinnen und Dokto­randen am Institut promo­viert.

Gegen­stand von Forschung und Lehre des Insti­tuts ist das Fach der Betriebs­wirt­schafts­lehre des Außen­han­dels mit den Schwer­punkten der Finan­zie­rung und Risi­ko­ab­si­che­rung im grenz­überschrei­tenden Geschäft. Mit Forschung und Lehre im Themen­be­reich der betrieb­li­chen Außen­wirt­schaft will das Institut insbe­son­dere die inter­na­tional orien­tierte Wirt­schaft Öster­reichs unter­stützen.

Zielregionen österreichischer Exporte (WKO 2016)

Im spezi­ellen umfassen die Forschungs­be­reiche des Insti­tuts

  • Finan­zie­rung von Auslands­ge­schäften (Export und Direkt­in­ves­ti­tionen)

  • Inter­na­tio­nales Risiko- und Finanz­ma­nage­ment

  • Wech­sel­kurs­ma­nage­ment

  • Außen­wirt­schafts­för­de­rung

  • Export­kre­dit­ver­si­che­rung

  • Inter­na­tio­nale Projekt­fi­nan­zie­rung

Absol­ven­tIn­nen­profil

Die Absol­ven­tinnen und Absol­venten der Betriebs­wirt­schafts­lehre des Außen­han­dels verfügen über alle erfor­der­li­chen fach­li­chen Voraus­set­zungen für einen Einsatz als Export­kauf­leute und Spezia­listen für Außen­handel und grenz­überschrei­tende Inves­ti­tionen insbe­son­dere in inter­na­tional operie­renden Produk­ti­ons­un­ter­nehmen, Handels­häu­sern, Banken, Consul­ting­un­ter­nehmen, Behörden und inter­na­tio­nalen ökon­o­mi­schen Orga­ni­sa­tionen.

Das Institut ist mit oben genannten Themen­be­rei­chen auch in der post­gra­dualen Ausbil­dung und Zusam­men­ar­beit mit der Wirt­schafts­praxis präsent.