WU-Newsletter

50 Jahre Affäre Borodajkewycz – Eine Gesprächsrunde gegen das Vergessen mit Bundespräsident Fischer

Am 9. Juni 2015 lädt die WU zu einer Gesprächsrunde über die "Affäre Borodajkewycz" ein, die sich heuer zum 50. Mal jährt. Damit leistet sie einen Beitrag zur kritischen Auseinandersetzung mit einer der dunkelsten Episoden der österreichischen Nachkriegsgeschichte und der eigenen Universitätsgeschichte. Die Zeitzeugen Bundespräsident Heinz Fischer, Bundesminister a.D. Ferdinand Lacina und Elizabeth T. Spira werden im Gespräch mit Rektor Christoph Badelt und Wirtschaftshistoriker Peter Berger über ihr Erleben der Affäre Borodajkewycz berichten, das Zeitgeschehen analysieren und dazu Stellung nehmen. Melden Sie sich gleich an!

Hervorragende Platzierung der WU im QS-Ranking

Im Ende April veröffentlichten QS World University Ranking von fünf Disziplinen ist die WU mit vier Fächern vertreten. Im Detailranking "Business & Management Studies" ist sie als einzige österreichische Universität unter die 50 besten internationalen Hochschulen gereiht: Sie belegt Platz 36. Im Bereich Finance & Accounting gehört sie zu den 100 Besten. Mehr Informationen bietet Ihnen unsere Pressemeldung.

WU Mitglied im exklusiven Global Business School Network

Dem Global Business School Network (GBSN) gehören lediglich 72 Universitäten in 31 Ländern an, die sich durch ihre herausragende Ausbildung und Forschung und der damit verbundenen akade-mischen Führungsrolle, die sie in ihrer Region einnehmen, auszeichnen. Im letzten Board Meeting des GBSN wurde die WU als Mitglied in dieses renommierte weltweite Netzwerk aufgenommen. Lesen Sie mehr über GBSN und die Rolle der WU in diesem Netzwerk.

Wir suchen die Besten für die WU Top League!

Die WU Top League, das High Potential Programm für hochqualifizierte Studienanfänger/innen mit ehrgeizigen Zielen, bietet neben Coachings und individueller Betreuung zu Studienbeginn auch die Möglichkeit exklusiver Treffen mit Firmenpartnern. Voraussetzung für die Bewerbung ist eine Matura mit Auszeichnung. Bewerben Sie sich bis 31. 07. 2015 für das Wintersemester 2015/16!

Jahresbericht und Annual Report – jetzt neu!

Die wichtigsten Neuigkeiten aus Forschung und Lehre, die zukünftige strategische Ausrichtung sowie Daten und Fakten zur WU sind im Jahresbericht bzw. im Annual Report 2014 zusammengefasst. Bestellen Sie noch heute Ihr persönliches Exemplar des druckfrischen WU-Jahresberichts oder des WU-Annual Reports.

Ist der CEE-Raum auf dem Weg zu neuem Wirtschaftswachstum?

Am 17. Juni 2015 findet um 18.30 Uhr die letzte Veranstaltung zum Thema "Rethink Banking" statt. Zentral- und Osteuropa hat seit dem Zusammenbruch des Kommunismus im Jahr 1989 enorme wirtschaftliche Fortschritte gemacht. Ein nunmehr stagnierendes Wachstum führt aber dazu, dass sich die Region weiter entwickeln muss. Was muss getan werden, um diese Entwicklung zu beschleunigen und welche Rolle kann der Bankensektor hierbei spielen? Es diskutieren: Jozef Sikela (Erste Group Bank AG), Arnold Schuh (WU) und Emil Tedeschi (Atlantic Grupa). Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.